Blog

Im September ist es so weit. Eine neue Version der ISO 9001 wird in Kraft gesetzt. Millionen von Unternehmen, die nach diesem internationalen Standard arbeiten, sind nun gefordert, in den nächsten Monaten und Jahren auf die aktuelle Version umzustellen. Viele Gerüchte kursieren bereits und sind Gegenstand wilder Spekulationen.

Die neue Version fordert kein Handbuch mehr. Grund für den „ISO-Minimalisten“ das ungeliebte Handbuch endlich zu entsorgen? Das ISO Handbuch dient im Unternehmen dazu, dass sich jeder Mitarbeiter schnell und umfassend über die allgemeinen Regelungen, die dazugehörenden Prozessbeschreibungen aber auch die zur Verfügung stehenden Formulare, Checklisten, Leitfäden etc. informieren kann.

Wer in Zukunft auf das Handbuch verzichten möchte, muss andere Unterlagen zur Verfügung stellen, die einen Überblick über Norm-Pflichtverfahren und weitere betriebsspezifische Prozesse ermöglichen.

Ein wesentlicher Fokus wird in Zukunft das Finanzmanagement und vor allem das Risikomanagement sein. Das Unternehmen muss in Zukunft Risiken identifizieren und Vorsorgemaßnahmen treffen. Eine Vorgabe, die für viele Unternehmen selbstverständlich ist, deren Umsetzung jedoch zukünftig im jährlichen Audit überprüft werden kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok