Blog

Im Sachverständigen Bereich können Rechtsstreitigkeiten recht langwierig und teuer werden. Im schlimmsten Fall kann ein Gerichtsverfahren die finanziellen Ressourcen des selbstständigen Sachverständigen vollkommen aufzehren, so dass oft auch die private Existenz in Mitleidenschaft gezogen wird.

Eine Rechtsschutzversicherung für Selbstständige übernimmt bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung die gesamten Verfahrenskosten und bietet damit eine rechtliche Sicherheit.


Das Leistungspaket der Rechtsschutzversicherung ist meist modular und steht in Abhängigkeit zur Unternehmensform, der -tätigkeit und der Anzahl der Mitarbeiter. Darüber hinaus können sich selbstständige Sachverständige auch mit einem Firmenrechtschutz absichern oder ihre Mitarbeiter mitversichern.


Oft ist es sinnvoll, zusätzlich über einen Verkehrs-, Wohn- und Gebäuderechtsschutz zu verfügen. Fragen Sie bei Ihrer Versicherung nach, denn diese Zusatzversicherungen werden oft als Paket angeboten oder können je nach Bedarf individuell ausgewählt und an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden.


Selbstständige Sachverständige, die eine Firmenrechtsschutz abschließen, können zudem einen Privatrechtsschutz meist kostenfrei mitversichern.
Ist der selbstständige Sachverständige international agierend, sollte vorab geprüft werden, welcher Geltungsbereich und Versicherungsschutz für die Abdeckung aller Unternehmensrisiken benötigt wird.


Unser Tipp: Der BDSF bietet über einen Kooperationspartner seinen Mitgliedern eine Rechtschutzversicherung zu stark vergünstigten Konditionen an. Gerne können Sie für Ihr Unternehmen ein kostenloses und unverbindliches Angebot einholen, um sich bei Rechtsstreitigkeiten in Zukunft besser abzusichern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok