Immobilien

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Traum vom Eigenheim kann schnell zum Alptraum werden, wenn man das neue Eigenheim beziehen möchte und sich plötzlich gravierende Mängel herausstellen. So erging es der Familie von Carsten S. Kurz nach dem Einzug in das lange ersehnte Haus auf dem Lande traten beim 4 jährigen Sören erstegesundheitliche Störungen auf,die mit Atemnot und Ausschlägen einhergingen. Die Ursache war schnell gefunden.

Die Holzdecken im neuen Eigenheim waren mit einem hoch giftigen Holzschutzmittel behandelt worden. Die gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die zunehmend auch alle anderen Familienmitglieder betrafen, machten einen Umzug nach nur 6 Monaten erforderlich. Das Haus ist in diesem Zustand zuerst einmal unverkäuflich, die monatlichen Raten an die Bank muss Carsten S. jedoch weiter bezahlen. Der Rechtsstreit mit dem Vorbesitzer dürfte sich auf Jahre hinziehen und verschlingt zusätzlich hohe Kosten für Anwälte und Gericht.

Wie Carsten S. geht es vielen Käufern von Immobilien. Dabei wäre es ganz einfach. Die Hinzuziehung eines Sachverständigen für Immobilien macht es möglich, beim Hauskauf auf Nummer Sicher zu gehen. Wenn ein fachkundiger Sachverständiger Anschlüsse, Fenster, Böden, Dachstuhl, Elektro- und Heizanlage etc. vor dem Kauf begutachtet, ist das Auftreten von großen Schäden eher unwahrscheinlich. Daneben kann der Sachverständige mit seinem Wissen auch dazu beitragen, dass man sich nicht von Äußerlichkeiten blenden lässt und am Ende mehr bezahlt, als die Immobilie tatsächlich wert ist. Die Gebühren für ein Gutachten sind eine gute Investition, denn der Kauf eines Hauses ist eine Entscheidung mit großer Tragweite, bei der falsche Einschätzungen hunderttausende von Euros kosten können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok